GEOTHERMIE-SCHWEIZ

Nationaler Geothermie-Kongress in Yverdon-les-Bains: «Mit Geothermie in die Wärmewende»

22.12.2016

Im Untergrund stehen Wärme und Kälte zur Verfügung. Hier lassen sich auch saisonale Energiespeicher schaffen, die als Baustein für die Wärmewende dienen. Mit diesem Fokus wurden am nationalen Geothermie-Kongress in Yverdon-les-Bains Schweizer Projekte und Erfahrungen aus Europa präsentiert. Die jeweiligen geologischen Gegebenheiten führen zu angemessenen Lösungen, die im Gesamtsystem mit andern Abwärmequellen und erneuerbaren Energien […]

mehr
Kantonsgeologenkonferenz

Rechtlicher Rahmen für das Erheben, Nachführen und Verwalten von geologischen Daten

22.12.2016

Die diesjährige Kantonsgeologenkonferenz vom 7. September 2016 in Luzern stand im Zeichen des Zugangs und der Verantwortlichkeit geologischer Daten in der Schweiz. Wer ist zuständig für die Geologie in der Schweiz? Wo kommt das Schutzrecht Dritter ins Spiel? Wie ist der Zugang zu geologischen Daten in den Kantonen geregelt?

mehr
  • Jura

    Gericht bestätigt Geothermie-Projekt

    20.12.2016

    Das Verwaltungsgericht des Kantons Jura sagt ja zum Tiefengeothermieprojekt in Haute-Sorne. Die Richter haben den kantonalen Sondernutzungsplan in modifizierter Form bestätigt und die Einsprachen von Privaten abgelehnt.

    mehr
  • Tiefe Geothermie

    Echt cool: Beispiele aus Bayern und dem Elsass

    19.12.2016

    Tiefengeothermie ist in Bayern «cool», «in» oder ganz einfach weit verbreitet. Machen Sie sich hier ein Bild über einige herausragende Beispiele rund um München: Grünwald, Kirchweidach und Traunreut. Zudem: Erfahren Sie mehr über die Tiefengeothermie-Projekte im elsässischen Rittershoffen und Soultz-sous-Forêt.          

    mehr
  • Tiefe Erdwärmesonden

    «Plan B» für nicht-fündige Bohrungen

    19.12.2016

    Ist eine Tiefbohrung für hydrothermale Projekte nicht erfolgreich, lässt sich das Loch dennoch nutzen: mit einer tiefen Erdwärmesonde. Eine neue Untersuchung zeigt: das kann auch wirtschaftlich sein.

    mehr
  • Geothermie in der Ostschweiz

    Studie zeigt: Potenziale vorhanden

    20.10.2016

    Im Rheintal könnte in einer Tiefe von 1000 bis 5000 Metern heisses Wasser zu finden und zu nutzen sein: Das zeigt eine gemeinsame Studie der Kantone St. Gallen und Graubünden. Für die Untersuchung wurden die geothermischen Ressourcen geschätzt und das Nutzungspotenzial untersucht.

    mehr